hausnotruf-header02_01.jpg Foto: A. Zelck/ DRKS
HausnotrufHausnotruf

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote & Kurse
  2. Alltagshilfen
  3. Hausnotruf

Hausnotruf - Hilfe auf Knopfdruck

Ansprechpartner
Friedrichshafen und 
Bodenseekreis Ost

Reinhold Maucher
Hausnotrufbeauftragter

Tel: 07541 504-0
Reinhold.Maucher@drk-kv-bodenseekreis.de

Rotkreuzstraße 2
88046 Friedrichshafen

Sie möchten sicher und selbstbestimmt in Ihrer vertrauten Umgebung wohnen? Auch bis ins hohe Alter oder bei besonderen Gesundheitsrisiken? Dann ist es für Sie sicher beruhigend, wenn Sie wissen, dass wir im Notfall rund um die Uhr für Sie da sind.
Ein Knopfdruck genügt! Ihre Kontaktperson in der Notrufzentrale ist sofort im Bilde. Sie werden mit Ihrem Namen begrüßt. Alle für eine akute Notfallsituation hinterlegten Informationen sind unmittelbar verfügbar, auch gerade dann, wenn Sie nicht sprechen können.

Ihre Vorteile

  • Sicherheit und Geborgenheit in den eigenen Wänden, so lange wie möglich
  • Ihre Selbstständigkeit bleibt erhalten
  • 365 Tage im Jahr persönliche und fachkundige Ansprechpartner
  • Sicherheit auch für Ihre Angehörigen

Ansprechpartner
Bodenseekreis West

Klaus Groth
Hausnotrufbeauftragter

Tel: 07556 9299844
Klaus.Groth@drk-kv-bodenseekreis.de

Hallendorfer Straße 8
88690 Uhldingen-Mühlhofen

Grundleistungen

  • 24-Stunden-Erreichbarkeit für Notrufe
  • Verständigung von Familie, sonstigen Bezugspersonen, Pflegedienst, Rettungsdienst bei medizinischem Notfall
  • Bereitstellung und Installation der Teilnehmerstation inkl. Einweisung

Mit verschiedenen Zusatzleistungen können Sie Ihren persönlichen Hausnotruf erweitern. 

Sekretariat
Hausnotruf

Montag bis Donnerstag 9-12 Uhr

Susanne Kees

Tel: 07541 504-114
Susanne.Kees@drk-kv-bodenseekreis.de

Barbara Deger-Schraff

Tel: 07541 504-114
Barbara.Deger-Schraff@drk-kv-bodenseekreis.de

Rotkreuzstraße 2
88046 Friedrichshafen

Hausnotruf schnell erklärt

Ihr Funksender - immer dabei, am Handgelenk oder als Kette um den Hals

In der Wohnung können Sie durch Druck auf die Taste des Funksenders einen Notruf auslösen. Die Freisprecheinrichtung erspart Ihnen den Weg zum Telefon. Die DRK-Hausnotrufzentrale meldet sich und spricht mit Ihnen über Ihre Notlage. Je nach Erfordernis und Ihren Wünschen werden Angehörige, Freunde, Nachbarn oder der Rettungsdienst sofort informiert. Die Daten der von Ihnen genannten Bezugspersonen sind bei uns hinterlegt.  

Auch wenn Sie im Notfall nicht mehr sprechen können, leitet unsere Zentrale sofort Hilfemaßnahmen ein. Mit Eingang des Notrufs generiert unsere Zentrale Ihre Kontaktdaten.

Auf Wunsch können Sie beim DRK auch einen Ersatz-Wohnungsschlüssel hinterlegen, den wir unter Einhaltung hoher Sicherheitsstandards aufbewahren. Im Notfall sind wir dann schnell bei Ihnen!

Einfach installiert und einsatzbereit

Sie benötigen lediglich die sogenannte Basisstation zusätzlich zu Ihrem Telefon, diese ist nicht viel größer als das Telefon selbst. Die Teilnehmerstation wird durch den mobilen Funksender ergänzt, der so klein ist, dass Sie ihn bequem am Handgelenk oder wie eine Halskette tragen können. Notrufe können ausgelöst werden durch Druck auf den Funksender oder die Taste an der Teilnehmerstation.

Technische Voraussetzungen

Der Hausnotruf-Anschluss ist ganz einfach möglich, mit oder ohne Telefonanschluss:

  • an der Telefondose sowie mit zusätzlicher SIM-Karte bzw.
  • am Router mit zusätzlicher SIM-Karte

Dadurch entsteht doppelte Sicherheit im Verbindungsaufbau mit der Zentrale. Eine freie Steckdose für die Stromversorgung des Gerätes wird immer benötigt.

Angebotspakete und Preise

1. Basispaket Hausnotruf

  • Basispaket* monatlich: 25,50 €

*Kostenübernahme nach Einzelfallprüfung durch die Pflegekasse möglich, bei Vorliegen eines Pflegegrads und weiterer Bedingungen.

2. Servicepaket plus Hausnotruf

  • Servicepaket plus** monatlich: 49,60 €
  • Servicegebühr einmalig: 40,00 €

**Anteilige Kostenübernahme nach Einzelfallprüfung durch die Pflegekasse möglich, bei Vorliegen eines Pflegegrads und weiterer Bedingungen.

3. Urlaubsangebot

  • Pauschal für 4 Wochen: 60,00 €

4. Individualpaket Hausnotruf

Zusatzkomponenten wie Fallsensor, Reichweitenverstärker, individuelle Beratung zu weiterer Absicherung - Kosten auf Anfrage.

Häufige Fragen zum Hausnotruf

  • Für wen ist der Hausnotruf geeignet?

    Der Hausnotruf kann Leben retten und ist prinzipiell für alle geeignet. Häufig wird er von gesundheitlich eingeschränkten oder älteren Personen genutzt und auch von Menschen, die oft allein sind. Sehr wichtig ist: Der Hausnotruf erhöht Ihre persönliche Sicherheit. 

  • Wer übernimmt die Kosten für den Hausnotruf?

    Eine Kostenübernahme oder teilweise Kostenübernahme, je nach Hausnotruf-Paket und nach Einzelfallprüfung, ist bei Vorliegen eines Pflegegrads und weiterer Bedingungen durch die Pflegekasse möglich. 

  • Was passiert, wenn ich den Notrufknopf nicht selbst drücken kann?

    In Ihrem Hausnotruf-System kann eine Sicherheitsuhr aktiviert werden. Unsere Hausnotruf-Zentrale meldet sich dann bei Ihnen, wenn nicht innerhalb einer vereinbarten Zeitspanne signalisiert wird, dass Sie mobil sind.

  • Wie funktioniert der Hausnotruf?

    Die Hausnotrufzentrale kann im Notfall einfach per Knopfdruck alarmiert werden. Der Funksender wird wie eine Uhr am Arm oder an einer Kette um den Hals getragen. Unsere Hausnotrufzentrale ist 365 Tage rund um die Uhr besetzt. Je nach Erfordernis und nach Ihren Wünschen werden sofort nach Eingang des Notrufs Angehörige, Nachbarn oder der Rettungsdienst informiert. Die Daten der gewünschten Ansprechpartner haben Sie uns vorab mitgeteilt.

  • Wo bekomme ich individuelle Beratung?

    Rufen Sie uns an. Gern vereinbaren wir einen persönlichen Beratungstermin bei Ihnen zu Hause oder auch am Telefon. Wir unterstützen Sie auch beim Antrag auf Kostenübernahme durch die Pflegekasse.

  • Gibt es beim Hausnotruf zusätzliche Leistungen?

    Individuell auf Sie abgestimmt gibt es zusätzliche Komponenten wie Fallsensoren oder Reichweitenverstärker, die zusätzliche Sicherheit im Alltag bieten. 

  • Welche Informationen muss ich dem DRK geben?

    Mit der Einrichtung des Hausnotruf-Anschlusses benötigen wir einige persönliche Informationen, die wichtig bei der Koordination eines Notruf-Einsatzes sind, wie: 

    • ihre persönlichen Daten
    • Bezugspersonen, die wir benachrichtigen können
    • Kontaktdaten Ihres Hausarztes und gegebenenfalls des Pflegedienstes

    Ihre persönlichen Angaben werden selbstverständlich von uns entsprechender der Anforderungen des Datenschutzes streng vertraulich behandelt.