Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK-Kreisverband Bodenseekreis e.V.
Rotkreuzstraße 2
88046 Friedrichshafen
Telefon 07541 504-0
Telefax 07541 504-105

info[at]drk-kv-bodenseekreis[dot]de

Blutspendetermine

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:

Unser Spendenkonto

Mit Ihrer Anlassspende helfen Sie Menschen in Not und unterstützen die Arbeit des DRK-Kreisverbands Bodenseekreis:

Sparkasse Bodensee
IBAN: DE 32 6905 0001 0020 1317 10
SWIFT-BIC: SOLADES1KNZ

Mehr zum Thema Spenden

Vorträge zur Interkulturellen Woche

Im Rahmen der Interkulturellen Woche organisiert die Beratungsstelle für Flüchtlinge im DRK-Kreisverband Bodenseekreis eine dreiteilige Vortragsreihe.

Die nächsten Termine und Themen sind:

Montag, 16. Oktober: "Wir sind das Volk" - rechtspopulistische Strategien als Herausforderung für die Demokratie. Lukas Hezel, Historiker, Landeszentrale für politische Bildung.

Montag, 6. November: "30 Jahre Integration von Flüchtlingen." Klaus Hackenberg, seit über 30 Jahren in der Asylsozialberatung für die Diakonie in Kempten.

Die Vorträgen finden von 19 bis 20.30 Uhr im Rotkreuz-Zentrum Friedrichshafen statt. Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

Seminarreihe für Angehörigen von Menschen mit Demenz

Der DRK-Kreisverband Bodenseekreis und der Caritasverband Linzgau organisieren gemeinsam eine Seminarreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz. Die Schulung umfasst fünf Vormittage von Donnerstag, 9. November, bis Donnerstag, 7. Dezember, jeweils von 9.30 bis 11.30 Uhr. Ort der Seminarreihe ist die DRK-Geschäftsstelle in Uhldingen-Mühlhofen. Es werden unter anderem die Fragen beantwortet, was eine Demenzerkrankung ist, wie der Krankheitsverlauf aussieht und was im Umgang mit einem an Demenz erkrankten Angehörigen hilfreich ist. Außerdem gibt es Informationen über die Pflegeversicherung, Entlastungsmöglichkeiten für Angehörige, Betreuungsrecht, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Das genaue Programm finden Sie hier.

Die Teilnahme kostet 100 Euro, die Kostenübernahme durch die Pflegekasse ist möglich. Eine Anmeldung ist nötig bis spätestens Donnerstag, 26. Oktober, bei Bruna Wernet, DRK-Kreisverband, Telefon 07541/504-126.

Unser Reiseprogramm 2017

Im Elsass die französische Lebensart genießen? Die Bergwelt im österreichischen Bad Hofgastein erleben? In der nostalgischen Eleganz des Kurviertels Bad Tölz bummeln? Oder im Herbst Sonne tanken auf der griechischen Insel Kos? Verreisen Sie sicher und sorglos mit dem Betreuten Reisen des DRK-Kreisverbands Bodenseekreis. Hier finden Sie Informationen zu den Betreuten Tagesfahrten. Auch das ausführliche Programm für unsere mehrtägigen Urlaubsreisen steht bereit - schauen Sie doch mal rein! 

Alles, was Senioren wünschen

Foto: Seniorin mit Enkelin
Bild: D.Ende / DRK

Manchmal wollen die Beine nicht so recht, und manchmal sind Sie erschöpft oder krank. Dann wünschen Sie sich jemanden, der Ihnen zur Hand geht. Dafür sind wir da. Das Rote Kreuz tut alles für Ihre Selbstständigkeit und Ihren Verbleib in der eigenen Wohnung. Wählen Sie selbst: 
HausnotrufHilfen bei Demenz, Organisierte Nachbarschaftshilfe, Mobilruf,  Bewegungsprogramme   

 

Wir suchen Sie!

Haben Sie etwas Zeit übrig, die Sie uns für eine ehrenamtliche Mitarbeit schenken möchten?

Wir freuen uns über Ihre Mithilfe

Sie möchten mehr wissen? Dann rufen Sie uns an!

Mitglied werden im DRK Bodenseekreis

Foto: DRK-Mitarbeiter formen das Rote Kreuz-Logo
Bild: Mrosek / DRK Rhein-Sieg

Betreute Seniorenreisen

Bild: DRK Bodenseekreis

.

Das DRK sucht im östlichen Bodenseekreis Deutsch und Arabisch sprechende ehrenamtlich Engagierte zur Unterstützung von Flüchtlingen aus Syrien!

Aktuelles

Sommerfest der DRK-Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz

Ein Sommerfest mit Kaffee und Kuchen, Tanz und Musik haben die Gäste der DRK-Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Uhldingen-Mühlhofen gefeiert.

Die acht ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Gruppe bewirteten die fröhliche Runde vor der Geschäftsstelle des DRK-Kreisverbands Bodenseekreis in Mühlhofen. Das Fest sollte auch den Angehörigen die... [mehr]

Hilfe für Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung

Zwei Sozialarbeiter des DRK-Kreisverbands kümmern sich im Auftrag der Stadt Friedrichshafen um Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung. Sie suchen noch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

Immer mehr Flüchtlinge im östlichen Bodenseekreis können aus den Not- und Gemeinschaftsunterkünften in die Anschlussunterbringung umziehen. Sie haben ihre Anerkennung erhalten oder leben seit... [mehr]

Ortsverein Kressbronn mit neuer Homepage

Der DRK-Ortsverein Kressbronn hat einen neuen Internetauftritt.

Hier finden Sie Informationen zum gesamten Ortsverein gebündelt auf einer Homepage. [mehr]

100 Jugendrotkreuzler bei Kreisentscheid am Start

Spaß und Wissen, Teamarbeit und Köpfchen - all das ist am Samstag, 30. April, beim Kreisentscheid des Jugendrotkreuzes im Bodenseekreis gefragt gewesen.

Rund 100 Kinder und Jugendliche aus den DRK-Ortsvereinen Überlingen, Friedrichshafen, Salemertal und Pfullendorf und vom Schulsanitätsdienst des Gymnasiums Überlingen stellten sich an zehn Stationen... [mehr]

Qualifizierung zur Pflegehilfskraft

Stolz und glücklich haben elf Frauen in der Volkshochschule Friedrichshafen nach bestandener Prüfung ihr Zertifikat für den Lehrgang "Assistenz in Betreuung und Pflege" entgegen genommen.

Sie sind damit als Pflegehilfskraft qualifiziert und können künftig in Pflegeeinrichtungen arbeiten. Die Teilnehmerinnen mit Migrationshintergrund hatten ein Jahr lang auf diesen Augenblick... [mehr]

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Demenz

Der DRK-Kreisverband und die Caritas haben vor zwei Jahren in Friedrichshafen eine unterstützte Selbsthilfegruppe für Menschen mit Demenz ins Leben gerufen.

[mehr]

Heißer Sommer für DRK-Notfallnachsorgedienst

Der heiße Sommer 2015 hat sich auch in der Einsatzstatistik des Notfallnachsorgedienstes (NND) im DRK-Kreisverband Bodenseekreis bemerkbar gemacht.

80 Mal sind die ehrenamtlichen Helfer im vergangenen Jahr im gesamten Kreisgebiet im Einsatz gewesen, pro Monat durchschnittlich knapp sieben Mal. Im Jahr 2014 waren es noch 73 Einsätze. Besonders... [mehr]

zum Seitenanfang